Anzeige

Comic Review: Batman - Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 01 (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Batman - Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 01 (Panini Comics)

Comic Review: Batman - Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 01 (Panini Comics)

Panini Comics macht es also tatsächlich wahr: die legendäre Niemandsland-Saga wird komplett neu aufgelegt. Auch wenn dies jetzt keine wirklich neue Information ist, war die Angelegenheit in den letzten Monaten bei Weitem nicht selbstverständlich. Mit den beiden Bänden „Batman: Das Beben“ (Rezension: Band 01 & Band 02) wurde uns zuletzt die direkte Vorgeschichte zum wohl größten Batman-Event der 1990er Jahre unterbreitet.
Der Erfolg der Ausgaben wurde wie üblich als Maßstab für eine potentielle Veröffentlichung des gesamten Events gemessen und scheinbar haben wir Glück: mit „Batman: Auf dem Weg ins NiemandslandBand 01 (von 02) soll der Startschuss nun endgültig gefällt werden und wenn man den optimistischen Worten von Herrn Endres im Vorwort des Bandes Glauben schenkt, ist die Veröffentlichung der gesamten Reihe mehr als sicher.

ComicReview_Batman_AufDemWegInsNiemandsland_01_PaniniComics_04

Wurde in den beiden Bänden „Batman: Das Beben“ die „Cataclysm“ Story widmen wir uns in dem monströs umfangreichen ersten Band von „Auf dem Weg ins Niemandsland“ der Story-Reihe „Aftershock“ - „Nachbeben“. Die verheerende Reihe von Erdeben hat Gotham förmlich ins Chaos gestürzt. Die Presse spricht von mehr als 10.000 Toten, Infrastruktur und Wirtschaft liegen brach und noch immer kämpfen Menschen ums Überleben. Die Trümmerberge sind so hoch, dass die Helden Gothams, ob nun Feuerwehrleute, Rettungsdienste, Polizei oder auch selbsternannte Vigilanten, dem Horror kaum Herr werden. Im Dickicht der Hoffnungslosigkeit gedeiht das Verbrechen und so wittern Kleinkriminelle wie auch Superschurken ihre Chance im Dunstkreis der verschütteten Stadt hinterhältige Aktionen zu starten.

Der vorliegende Band beschäftigt sich folglich mit diversen Kurzgeschichten, in denen es Batman und auch seine Helfer mit allerhand Problemen zu tun bekommen. Ob dies nun in einem U-Bahn-Schacht verschüttete Bürger betrifft oder amoklaufende Verbrecher wie Mr. Fries, tödliche Gefahren lauern an jeder Straßenecke. Mit insgesamt 16 US-Ausgaben und über 400 Seiten Inhalt stellt der Auftakt des Zweiteilers die bisher umfangreichste Ausgabe der Reihe dar. Selbstverständlich verstecken sich darin auch diverse deutschsprachige Erstveröffentlichungen, wie bspw. „The Batman Chronicles“ #14, welche u.a. die von Greg Rucka verfasste Prosa-Geschichte „Zufallsbegegnung“ enthält, die quasi als Vorläufer der Überserie „Gotham Central“ betrachtet wird.

Ob sich die Ausgabe lohnt? Natürlich. Wer bereits mit „Batman: Das Beben“ begonnen hat, wird hier kaum aufhören und wer hier einsteigen möchte, sollte „Batman: Das Beben“ nachholen. Dass Panini Comics die komplette Reihe neu auflegt stellt gewiss ein Mammutprojekt dar, doch dies ist für mich in diesem Jahr mit Sicherheit eins der interessantesten.

ComicReview_Batman_AufDemWegInsNiemandsland_01_PaniniComics_02

4,5-Sterne

Titel: Batman: Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 01
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover / lim. Hardcover
Vö-Datum: 21.03.2017
Originalausgaben: US Batman: Shadow of the Bat #75-79, Batman #555-559, Detective Comics 722, 724-726, Robin #54, The Batman Chronicles #14
Seitenzahl: 412
Autor: Chuck Dixon, Alan Grant, Doug Moench u.a.
Zeichner: Mark Buckingham, Norm Breyfogle, Jim Aparo u.a.
Preis: 39,99 € / 45,00 €

(Cover Copyright: Panini Comics / DC Comics)

guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] nachdem mit „Das Beben“ Bd. 01 und 02 sowie dem „Weg ins Niemandsland“ (01 & 02) vier Prelude-Storys vorgelegt wurden, erreichen wir endlich das große Bat-Event der […]

Gambit
Gambit
29. März 2017 9:09

Die Reihe ging vollkommen an mir vorbei. Danke für den Hinweis! 😀