Gerüchte um die neue DC Comics Timeline, 5G und die kommende Crisis

Gerüchte um die neue DC Comics Timeline, 5G und die kommende Crisis
© DC Comics

Bereits im Juli zur Comic Con in San Diego rumorte der Kessel als DC Comics’ Chef-Grinser Dan DiDio eine überarbeitete Timeline für das DC Comics Universum und somit auch eine abermalige Anpassung der Kontinuität anteaste.

Zur Comic Con in New York am vergangenen Wochenende wurde es dann etwas konkreter und DiDio sowie auch Co-Publisher Jim Lee sprachen während des DC Nation Panels über eben genau jenes Projekt, welches sie scheinbar schon seit einigen Monaten verfolgten.

Abgesehen von einigen übergroßen und nicht wirklich scharf festgehaltenen Bildern zur besagten Timeline gab es nicht wirklich viel, was letztendlich Raum für Spekulationen ließ und sich daraus nun auch einige Gerüchte ergaben, wie es in den kommenden Jahren mit dem Universum der DC Comics weitergehen könnte.


Dan DiDio und seine neue Timeline (im Hintergrund) - © DC Comics

Wie bereits bestätigt, soll sich die Timeline in verschiedene Generationen aufteilen.

Generation 1: The Heroic Age

Wonder Woman soll hier als Dreh- und Angelpunkt agieren, denn sie wird - entgegen jeglicher bisherigen Kontinuität - als erste Superheldin der neuen DC Kontiuinität ins Rennen geschickt werden und war demnach vor allem anderen - auch Superman oder Batman - die erste Heldin der DC Geschichte.

Dazu gesellen sich klassische Golden Age Teams wie die Justice Society, die Freedom Fighters oder auch die All-Star Squadron. Die Zeitspanne soll hier von den 1930ern bis hin zu den 50ern reichen.


© DC Comics

Generation 2: The Space Age

Clark Kent debütiert als Superman und das Silver Age der Comics wird eingeläutet, wobei sich diese Generation auch über das Bronze Age ziehen wird. Wir erleben die Formierung der Justice League, der Teen Titans, aber auch der Doom Patrol. Das Zeitalter des Multiversums, welches bis zur ersten großen Krise reichen wird.

Generation 3: The Age of Crisis

In dritten Zeitalter erleben wir die großen Krisen des DC Comics Universums. Angefangen mit der „Crisis on Infinite Earths“ über „Zero Hour“, „Identity Crisis“, „Infinite Crisis“ und natürlich der „Final Crisis“.

aktuell im blog:  #NYCC: DC Nation Panel in der Übersicht

Hier fanden Storys wie „JLA“, „DC One Million“ und „52“ statt, Bruce Wayne verstarb und kehrte zurück und der Weg zum alles verändernden „Flashpoint“ wurde geebnet.

Generation 4: The Flashpoint Age

Unsere aktuelle Zeitspanne, in der die Geschichten handeln, die wir momentan in den Comics lesen. Alles seit dem Start der „New 52“ Initiative, über „DC Rebirth“, „Batman: Metal“ bis zum bald auch bei uns anstehenden „Year of the Villain“.

Wally West gilt als verschwunden, Cyborg wurde als Gründungsmitglied der Justice League installiert und die Helden schienen Zeit verloren zu haben, woran sie sich nicht erinnern können. Warum? Das erklärt uns gerade Geoff Johns in „Doomsday Clock“.


© DC Comics

So lautet zumindest der grobe Grundgedanke. Fraglich ist nur, wie das am Ende aufgehen soll, denn mit einer solchen Timeline wären Figuren wie Superman, Batman oder auch Flash und Green Lantern deutlich älter, als wir es aktuell in den Geschichten erleben.

Konzeptionell wäre dies eine Rückabwicklung all dessen, was man mit dem „Flashpoint“ und den „New 52“ versuchte zu installieren. Während dies ursprünglich als Verschlankung der eigenen Historie gedacht war, würde die neue Timeline diese wieder deutlich vergrößern und möglicherweise - sofern sie schlüssig aufgebaut wird - in einen gemeinsamen Kontext rücken.

Wie das mit kommenden Geschichten funktionieren soll? Die Antwort darauf könnte das sein, was sich in Insider-Kreisen gerade unter dem Gerücht „5G“ verbreitet.

So soll es eine fünfte Generation geben, welche das nächste Zeitalter des Universums einläutet. Ein logischer Schritt, der die uns bekannten Heroen in den Ruhestand schickt, um die Positionen neu zu besetzen... und zwar mit anderen Figuren.

So wird vermutet, dass Bruce Wayne sein Fledermauskostüm an den Nagel hängt und Platz für Luke Fox macht, welcher fortan als Batman unterwegs sein solle.

Der mittlerweile in den Comics bereits in Sachen Alter angepasste Jonathan Kent soll fortan als Superman agieren und den Platz seines in die Jahre gekommenen Vaters einnehmen. Superboy wird zu Superman, wohlgemerkt.

aktuell im blog:  #NYCC: DC gewährt First Look auf Tom Kings "Strange Adventures" Comic

Eine neue Ära von Helden, was nicht nur einen abermaligen Relaunch für die aktuellen Titel bedeuten würde, sondern auch eine massive Umbauaktion des Helden-Rosters, wie wir es aktuell kennen.

Wie das bei dem ja ohnehin schon so schwer angepissten Nerds der Comic-Community ankommen dürfte, entnehmt ihr dem Wutschnaufen, das ihr vermutlich gerade ablasst.


Der nächste Superman und Batman? © DC Comics

Mehrere größere US-Seiten berichten mittlerweile über die Gerüchte und vor allem ein umfangreicher Artikel von TheBeat sprach darüber, dass die aktuell unter dem Arbeitstitel „5G“ geplanten Schritte - die Analogie zum 5G-Mobilfunknetz sind sicher kein Zufall, neues Zeitalter der Technologie, usw. - bereits Ende 2020 realisiert werden sollen, bzw. dort ihren Anfang nehmen.

Als Kick-off dafür soll eine neue Krise herhalten, welche die Vorkommnisse bezüglich der Kontinuität ins Reine bringen soll, um sie den Lesern zu erklären. Wie bleedingcool beschreibt, sollen die Veränderungen in der Summe Wonder Woman im Januar 2021 als erste treffen, wobei der Grundstein dafür bereits im November 2020 mit der besagten nächsten Krise gelegt werden solle.

Sehr wahrscheinlich ist auch, dass all dies bereits seit der „DC Rebirth“ Initiative aufgebaut wird, um die Historien wieder zu verschmelzen und wir Leser hier die ganze Zeit eine riese Story verfolgen, ohne es zu bewusst wahrzunehmen.

Bisher sind dies jedoch alles nur Gerüchte, die mit jeder Woche konkretere Formen annehmen. Kommt Zeit, kommt Rat heißt es daher für uns, weshalb ich mich erstmal zurücklehne, Popcorn greife und die garantiert wieder überaus eloquenten und sachlich formulierten Reaktionen dazu im Netz lese.


Anzeige
avatar
Jürgen Marquardt
Gast
Jürgen Marquardt

Bruce hätte es verdient mit Selina in den Sonnenuntergang zu reiten.

andreas homolka
Gast
andreas homolka

Ich nehm mal an ‚dass das mit WW mit den Filmen zu tun hat ‚wo sie ja viel älter ist,prinzipiell bin ich mal gespannt ‚wie das gehandhabt wird.Das mit der 5G klingt zwar interessant ‚aber ich bin mir nicht sicher ‚ob das dann nicht so läuft wie bei Marvel ‚wo man nach der neuen Generation schnell die alte zurückgeholt hat.

Stefantastiko
Gast
Stefantastiko

Die Gerüchte um 5G finde ich mal nicht schlecht. Man kann ja trotzdem noch Storys in den anderen Generationen spielen lassen.

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.