Anzeige

Bekommt „Dark Nights: Metal“ ein „Death Metal“ Sequel?

Bekommt „Dark Nights: Metal“ ein „Death Metal“ Sequel?
© Panini Comics

Seit geraumer Zeit geistern Gerüchte durch den Äther, dass Scott Snyders und Greg Capullos zumindest verkaufstechnisch sehr erfolgreiches DC-Event „Dark Nights: Metal“ bald ein Sequel bekommen könnte.

Snyder sprach bereits einige Male darüber, gab jedoch an, dass dies nicht ohne Partizipation seines Best Buddys Greg Capullo erfolgen würde und Snyder eine weitere Geschichte ausschließlich mit ihm als Zeichner umsetzen wollen würde.

Andererseits gab Snyder auch mehrfach an, künftig keine neuen Geschichten mehr entwerfen zu wollen, die sich zentral um die Figur Batman drehen, wie es bei eben jenen „Dark Nights: Metal“ der Fall war.

Nun haben sich die Spekulanten von bleedingcool zu Wort gemeldet und geben zu wissen vor, dass ein Sequel schon in ernsterer Planung sei und aller Wahrscheinlichkeit nach unter dem Namen „Death Metal“ veröffentlicht werden würde.

aktuell im blog:  Coronavirus wird zur Zerreißprobe für den Comic-Fachhandel

Snyders und Capullos Affinität zum Heavy Metal Genre und vor allem auch ihr Hang zu extremeren Stilistiken der Musikrichtung zufolge, könnte der Titel daher sogar nahe liegen.

Weiterhin soll feststehen, dass es sich bei der Geschichte um eine Wonder Woman Story handeln würde, die jedoch abseits der aktuellen „5G“ Planungen zur neuen DC Comics Timeline angesiedelt sein könnte.

Im Deutschen erschien „Dark Nights: Metal“ unter dem Titel „Batman: Metal“ bei Panini Comics. Das Paperback zum Event wurde im Mai 2019 veröffentlicht. Meine Besprechung dazu findet ihr hier.

Wie gesagt, bis jetzt sind dies alles unbestätigte Informationen und wie wir DC Comics kennen, könnte diese, selbst wenn sie wahr sein sollten, noch eine ganze Weile unbestätigt bleiben... warten wir’s ab.


© Panini Comics
avatar
Unbekannt
Gast
Unbekannt

Dass sie bezüglich 5G schon jetzt inkonsiquenz an den Tag zu legen scheinen lässt nichts gutes erahnen...

schließen