Anzeige

Comic Review: Batman – Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 02 (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Batman – Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 02 (Panini Comics)

Comic Review: Batman – Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 02 (Panini Comics)

Junge, was ein Wälzer. Mit dem fast 400 Seiten starken Band „Batman: Auf dem Weg ins Niemandsland“ Teil 02 schließen wir die Vorbereitungen zum großen 90er Batman-Epos der „Niemandsland-Saga“ ab und steuern mit viel Vorfreude in die Katastrophe.
Nach „Das Beben“ Bd. 01 und 02 sowie „Auf dem Weg ins Niemandsland“ Teil 01 liegen nun die letzten offiziellen Kapitel der Reise vor, die Gotham City in den Ausnahmezustand bringen und den Dunklen Ritter vor seine größte Prüfung seit seinem Aufeinandertreffen mit Bane stellen sollten. Auf, auf ins Verderben!

ComicReview_Batman_AufdemWeginsNiemandsland02_PaniniComics_02

Der Band vereint die wichtigen letzten Kapitel vor dem Saga-Start aus den Serien „Batman“, „Detective Comics“, „Azrael“, „Batman Chronicles“, „Shadow of The Bat“ sowie dem Special „Batman No Man’s Land Secret Files“ in einem großen Paperback. Dabei konzentriert sich die Story vor allem auf die politischen Begebenheiten, wie Gotham von der Regierung offiziell fallen gelassen wird und Bruce Wayne noch immer bemüht ist, seine Stadt auch als Politiker zu retten.
Doch natürlich geschieht im Hintergrund deutlich mehr, denn der Wahnsinnige Nicholas Scratch setzt alles daran, um Gotham in den Abgrund zu stürzen und hat es dabei vor allem auf Bruce Wayne abgesehen. Abseits dessen erleben wir einige parallel laufende Kapitel, die sich nicht nur mit der Bat-Familie rund um Nightwing, Robin oder auch Oracle beschäftigt, sondern auch Schurken wie dem Joker Platz einräumt, der u.a. das aktuelle Chaos für sich zu nutzen weiß.

Der Band erzählt auf vielen Ebenen und summiert patchwork-artig in mehreren Erzählsträngen die Abwärtsspirale eines im Chaos versinkenden Gothams und zeigt, wie machtlos selbst die Helden sein können, die ihr Leben dem Schutz der Stadt widmen. Gotham scheint ohne Hoffnung, politisch abgeschnitten und zum Spielplatz des Wahnsinns zu mutieren. Ein Ort der seine Helden mehr denn je zu brauchen scheint.
Illustriert werden die einzelnen Kapitel von Künstlern wie Mark Buckingham oder auch Jim Aparo. Vor allem letzterer stach für mich hier gewaltig heraus, was jedoch daran liegen könnte, dass der mittlerweile verstorbene Aparo in meinen Augen zu den größten Batman-Zeichnern aller Zeiten gehört.

Die Grundstein ist gelegt, denn das Niemandsland wartet auf uns. Gotham scheint verloren und die verbleibenden Helden, die Batman hinter sich versammeln kann, werden gezwungen sein, bis zum Äußersten zu gehen. Qualitativ hält der Band das Niveau der Vorgänger problemlos und glänzt zu dem, mit recht gebündeltem Facettenreichtum, was die einzelnen Kapitel zu einer spannenden, großen Geschichte zusammenfügt. Hier wird Batman-Historie wiederbelebt, die ihr nicht verpassen solltet!

ComicReview_Batman_AufdemWeginsNiemandsland02_PaniniComics_01

4,5-Sterne

Titel: Batman: Auf dem Weg ins Niemandsland Bd. 02
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover / lim. Hardcover
Vö-Datum: 09.05.2017
Originalausgaben: US Batman: Shadow of the Bat #80-82, Batman #560-562, Detective Comics #727-729, Azrael #47-50, The Batman Chronicles #15, Batman No Man’s Land Secret Files #01
Seitenzahl: 388
Autor: Chuck Dixon, Alan Grant, Doug Moench u.a.
Zeichner: Mark Buckingham, Jim Aparo u.a.
Preis: 39,99 € / 45,00 €

(Cover Copyright: Panini Comics / DC Comics)

guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] mit „Das Beben“ Bd. 01 und 02 sowie dem „Weg ins Niemandsland“ (01 & 02) vier Prelude-Storys vorgelegt wurden, erreichen wir endlich das große Bat-Event der 1990er Jahre: […]