Thanos-Schöpfer Jim Starlin muss sich seinen neusten INFINITY-Comic über das Internet selbst kaufen

InfinityGauntlet_Thanos_Starlin

Thanos-Schöpfer Jim Starlin muss sich seinen neusten INFINITY-Comic über das Internet selbst kaufen

Marvels Ruf bezüglich ihres Umgangs mit den für den Verlag beschäftigten Autoren und Zeichnern ist bei Weitem nicht gerade der beste. Zu viele Künstler haben sich in den vergangenen Monaten... und ja, auch in den vergangenen Jahren zu Wort gemeldet, dass die Wertschätzung des Verlages gegenüber ihren kreativen Köpfen meist sehr gering ausfällt.
Besonders das Verhältnis zwischen Comic-Legende und Thanos-Schöpfer Jim Starlin und dem „Haus der Ideen“ hat in den zuletzt massiv gelitten. Nicht nur hat Starlin bereits im Januar 2017 offen ausgesprochen, dass Marvel für die Verwendung der von ihm geschaffenen Figuren, wie eben Thanos oder auch Drax, ihm kaum nennenswerte finanzielle Beteiligung zukommen lasse (im Gegenteil zu DC bzw. Warner Bros.), so gingen Starlin und Marvel nach der letzten, nun erschienenen Arbeit gänzlich getrennte Wege.

Nun äußerte sich der Künstler erneut auf seiner Facebook Seite, dass Marvel es nicht einmal für nötig gehalten habe, ihm ein Exemplar der von ihm geschriebenen Story „Thanos: The Infinity Siblings“ zukommen zu lassen, und er sich diese selbst im Internet kaufen musste, um eine Ausgabe seiner Arbeit zu bekommen.

Hier der Beitrag:


Bad Guy Marvel... da fällt mir nur eins ein:


(Picture Copyright: Marvel / HBO)

Gründer und Betreiber von bizzaroworldcomics.de
Passionierter Fanboy, Comic-Nerd & -Blogger.


Anzeige
avatar